Gruppe TRIALOG

Die Gruppe TRIALOG besteht aus den drei Musikern

Wolf Laage (Monochord)

Christoph Bürger (Sax, Fl, Perc)

Emanuela Musso (Jazzgitarre, Perc)

Die drei kennen sich schon lange, stehen aber auch für sehr verschiedene musikalische Welten.

Hörprobe: Wechselspiel (short)

von Gruppe TRIALOG

Emanuela Musso

… ist eine leidenschaftliche Jazzgitarristin, die den Bossa Nova liebt, und nicht nur sehr virtuos Jazzstandards spielt, sondern auch Timbales und Percussion in einer Hamburger Salsa Band.

Wolf Laage

… hat sich mit seinen Monochorden vom Jazz in Richtung meditativer Weltmusik mit eher minimalistischer Tonvielfahlt entwickelt.

Christoph Bürger

… ist ein Fan des Saxophonisten Pharaoh Sanders, aber dabei auch immer offen für experimentelle Klangwelten.

Hörprobe: Phrygian Mood (short)

von Gruppe TRIALOG

Eine gemeinsame CD entsteht …

Seit fast 20 Jahren trafen sich die drei immer wieder zu ausgiebigen experimentellen Sessions meistens im südniedersächsischen kleinen Dorf Berka, in der Nähe von Northeim, ab und zu auch in Hamburg.

2019 kam es dann, nach längerer Pause, wieder zu einem Treffen und ein Jahr später zu den vorliegenden Aufnahmen.

Es ging darum, einige Jazzstücke, die Emanuela und Christoph sonst mit ihrer Gruppe Latin Machiato in Hamburg spielen mit den modalen und eher meditativen Klangwelten des Monochordes zusammen zu bringen.

Über die Musik …

Dafür würden sich besonders modal orientierte Stücke, wie Nardis von Miles Davis oder Touch von John Klemmer eignen. So entstand das Stück Phrygian Mood.

Beim Wechselspiel werfen sich Christoph und Wolf gegenseitig den Melodieball zu, während Emanuela die Udu Drum spielt, eine afrikanische Ton Trommel, die zusätzlich mit einem kleinen Fell bespannt ist.

Electric Drive ist wiederum ein sehr powerfulles Stück von Emanuela, das im Original über volle 45 Minuten geht und deshalb auch noch als separate CD erscheinen könnte.

Bei Zengarten zupft Wolf sein in japanischer Pentatonik gestimmtes Instrument wie eine Koto. Christoph konnte sich mit der Flöte wundervoll darauf einstimmen, während Emanuela das ganze mit dezenten Einwürfen der Jazzgitarre immer wieder aus dem Hintergrund kommentiert, eine Kombination, die ich bis zu diesem Zeitpunkt für völlig absurd gehalten hätte.

Tatsächlich haben sich alle drei in dieser Musik mit ihren jeweils sehr unterschiedlichen musikalischen Vorstellungen und Klangwelten aufeinander einlassen können und heraus kam ein wunderbarer TRIALOG.

Hörprobe: Electric Drive (short)

von Gruppe TRIALOG

CD "TRIALOG 2021" ist ab sofort erhältlich!