This site will look much better in a browser that supports web standards, but it is accessible to any browser or Internet device.






Monochordbau

Meine Instrumente habe ich alle selbst gebaut. Die Decke ist aus Fichte, Boden und Zargen dagegen aus Ahorn, wie es im Geigenbau üblich ist. Die Länge liegt zwischen 110 und 130 cm, die Breite zwischen 20 bis 30 cm und die Höhe zwischen 6 - 9 cm. Meiner Erfahrung nach bringt eher die Breite ein Mehr an Klang und nicht so sehr die Länge. Mein meist gespieltes Instrument ist 120 cm lang, 20 cm breit und 6 cm hoch und beidseitig, also sowohl Oberseite wie Unterseite mit Saiten bespannt. Die eine Seite ist gleich gestimmt, die andere mit Melodiestegen versehen. Das ist sehr praktisch, weil ich so zwei Instrumente in einem habe und ich brauche wirklich beide sehr oft. Auf Anfrage baue ich auch für andere Monochorde. (Preise je nach Ausführung ab 600 ). Eine gute Alternative dazu ist ein Monochordbau Workshop, in dem die Teilnehmer ihr eigenes Instrument bauen. Man lernt dadurch das Instrument besser kennen und nebenbei noch so einiges über den Umgang mit Holz. Werkzeuge und Material bringe ich mit. Auch wenn es anders aussieht: Spezielle Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Erforderlich ist jedoch etwas Zeit. Fünf Tage sollten es schon sein, besser sechs, damit wir uns auch noch in das Spiel des fertigen Instrumentes vertiefen können. Ich kann Workshops bereits ab sechs Teilnehmern anbieten. (Preis incl. Material ca. 450 )..